„Dem Rad in die Speichen fallen“

Mahnwache für Grundrechte, gegen polizeiliche Übergriffe und für Protest gegen Datteln IV Sonntag, 16.02.2020, 15:00-17:00, am Kraftwerk Datteln IV Am 01.02.2020, in der Nacht vor den Protesten von „Ende Gelände“ wurden zwei Mitarbeiter*innen vom Institut für Theologie und Politik (ITP) sowie ein weiterer Begleiter ohne einen Tatvorwurf in der Nähe

Nachruf auf Jerry Pöter

Als ich Jerry, wie er allgemein nur genannt wurde, 1979 im Zusammenhang der Bewegung „Christen für den Sozialismus“ kennenlernte, lebte er in einer „Dominikaner WG“ in Göttingen. Er repräsentierte für uns Neulinge in der Bewegung die andere Kirche, die Kirche von unten, mit klaren Positionen, die darauf hinausliefen, auf ungerechte

Das Grundgesetz der Macht aus Privateigentum

Das Privateigentum an den Produktionsmitteln gibt den Eignern (den Kapitalisten) Macht über Nicht-Kapitalisten, sie lohnabhängig zu halten. Dieses Zwangs-Ausbeutungsverhältnis ist nicht nur politisches Ziel und politisch abgesichert (durch die bürgerliche, lobbyistische repräsentative Demokratie), nicht nur ideologisches Ziel und ideologisch abgesichert (durch den Kapitalismus als Religion). Es hat sich zusätzlich noch

»Und denkt daran, die größten Luxusgüter sind Gesundheit, Zeit und Schlaf. Und nicht Geld.«

Dieser Sinnspruch geht als elektronischer Anstecker, als Bildchen in den Kommunikationsnetzwerken um. Zunächst scheint er eine gute Wahrheit auszusprechen und uns zu ermahnen, unsere Prioritäten gut zu setzen. In Wirklichkeit ist er aber eine bittere Analyse oder eine zynische Bemerkung, je nach Lesersituation. Das Schnipselchen ist sicher nicht zynisch gemeint,

»Gottesdienstfeier«

In der Kirche Zeitverschwendung. Ich frage mich, was es zu feiern gibt. Aber heißt das, dass die Rückversicherung von Arbeitern am Weinberg Gottes in unserem Sinn untereinander, Gruppe, Rituale, Liturgien, …, Blödsinn sind? Ich meine nein. (Eine Antwort:) Es gibt verschiedene Erfahrungen mit Gottesdiensten, die Beobachtung ist ja, dass immer

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf: Prophet*innen in den Kirchen und in den Medien.

Denn sie wissen nicht, was sie … reden: Das ZDF bringt eine vorsichtig würdigende Doku zu Marx und nennt sie »Karl Marx – Der deutsche Prophet« (zdf.de/…/karl-marx—der-deutsche-prophet-100.html). Die Doku lässt eine Marx-Tochter einem Marx-Enkel erklären, was ein Prophet ist: Jemand, der klug genug ist, die Zukunft vorherzusehen. Und wahrscheinlich soll